Startseite

Startseite

   

Was nimmt der Briefzusteller mit, wenn er auf Zustellung geht? Sicher keine 1A Fotoausrüstung - aber ein Fotohandy ist schon mit an Bord. Und weil ich als Briefzusteller in und vor allem um viele Ecken schaue, möchte ich mit diesem Projekt meine Entdeckungen bildlich festhalten, um der Welt mitzuteilen - ja was möchte ich der Welt eigentlich mit diesen Bildern mitteilen.

Schauen Sie doch einfach selbst und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.

* Übrigens: In der Regel gelangen Sie, wenn Sie auf ein Bild in meinem Blog klicken, in meine Bildergalerie, wo weitere Bilder auf Sie warten.

Japanischer Briefkasten

FundstückePosted by Günter 30 May, 2014 18:13
Denkt man an Tokio, dann denkt man an die Metropole mit den mehr als 9 Millionen Einwohnern. An Wolkenkratzern und Menschengewimmel in den Straßen. Enge - Gedränge - und schlechte Luft. Der Horror, wenn Du als Postbote dort zustellen müsstest.

Eine ganz andere Seite Tokios zeigt uns hier Takato Marui, dem ich an dieser Stelle herzlich danken möchte, dass er sein Bild unter der freien Creative Commons Lizenz veröffentlicht hat. Ich empfehle, diesen Fotostream einmal durchzuklicken und einfach auf sich wirken zu lassen. Wir erleben eine wunderbare Welt voller Herzlichkeit, mit viel Liebe zum Detail. Das Besondere im Alltag entdecken, das wünsche ich nicht nur mir, sondern auch allen meinen Lesern - immer mehr.




*Bild: m-louis@flickr.com *Lizent: CC-BY-SA 2.0

  • Comments(0)//bimpressionen.praism.de/#post50

Geländefähig

FundstückePosted by Günter 13 Mar, 2014 17:46
Endlich wurde der Verbesserungsvorschlag vom Kollegen Landzusteller genehmigt. Nachdem er bereits 4 mal die normierte Post-Sackkarre in den Seitengraben gesetzt hatte, wurde schließlich doch noch regiert.

Kollege Landzusteller kann ein Lied davon singen. Gefühlte 99 mal hatte er sein Anliegen an allen möglichen Stellen der Postverwaltung angebracht. Immer wieder wurde er mit den Worten vertröstet: "Die Sache befindet sich in Bearbeitung. Wir können ihnen leider noch keine abschließende Auskunft darüber erteilen." Doch heute geschah das Wunder - die neue, geländegängige Bereifung für die Landsackkarre wurde angeliefert und sogleich montiert. Damit dürfte das leidige Thema vom Tisch sein. Kollege Landzusteller ist begeistert: "Warum nicht gleich so. Drei von den vier Abrutschern in den Seitengraben hätte man sich sparen können."

Wir wünschen unserem Kollegen für die Zukunft allzeit eine gute und vor allem unfallfreie Sackkarrenfahrt.




Ich bedanke mich recht herzlich bei Landzusteller Hans-Jürgen Grunert für für die Bereitstellung dieses schönen Bildes. Falls ich Ihr Interesse geweckt haben sollte, empfehle ich einen virtuellen Besuch beim Landzusteller aus Hagen ---> http://www.landzusteller.de

  • Comments(0)//bimpressionen.praism.de/#post37

Alles muss raus!

FundstückePosted by Günter 10 Feb, 2014 12:23
Ein geflügeltes Wort am Arbeitsplatz lautet: "Alles muss raus!" Als Briefzusteller komme ich mir manchmal vor wie eine Ameise im Ameisenstaat. Von außen betrachtet herrscht ein heilloses Durcheinander. Aber, weil jeder Ameise ihr Arbeitsfeld und das abzuleistende Pensum genau bekannt ist, entsteht am Ende ein Ganzes, welches man dem einzelnen Arbeiter nicht zugetraut hätte.

Wissen wir immer, welchem Plan wir mit unserem Handeln erfüllen? Diese Frage kann man sich auch in anderen Lebensbereichen stellen. Werden wir gelenkt? Sind wir Handlanger einer Elite, die im Hintergrund die Fäden zieht?




Ich habe mich aufgemacht, ein Spiel zu suchen, welches dieses Thema aufarbeitet und bin bei Spieleindex fündig geworden. Ich lade Sie herzlich ein, dieses Web-Fundstück auszuprobieren. Klicken Sie auf das Bild und tauchen Sie ein in eine andere, eine kleine, überschaubare Welt. Erfüllen Sie Ihren Job und fragen Sie nicht nach dem Sinn. Sie sind Teil eines größeren Ganzen, ein Rad im Räderwerk das funktionieren muss.

Ich wünsche Ihnen in diesem Sinne viel Vergnügen.

  • Comments(0)//bimpressionen.praism.de/#post30

Die Riesen sind unter uns

FundstückePosted by Günter 31 Jan, 2014 11:34
Auch andere Postler haben ein Auge für Ausgefallenes. Als meine Kollegin Sabrina dieses Briefkastens für Riesen in Holland sah, wusste sie gleich, dass muss ich mit anderen teilen. Ich freue mich, dass Ihnen dieses Foto nun in meinem Blog präsentieren zu dürfen. Recht herzlichen Dank liebe Sabrina für Deine Einwilligung.

Riesenwuchs ist hierzulande ja nicht weit verbreitet. Ich finde es aber vollkommen in Ordnung, dass man auch auf die besonderen Bedürfnisse dieser Gruppe unser Mitmenschen achtet und an Lösungen arbeitet, die diesen Bedürfnissen Rechnung tragen. Leider konnte meine Kollegin den/die Zusteller/in nicht bei der Befüllung beobachten. Der fantasiebegabte Leser mag sich die Kletterkünste selbst hinzu denken und sich des Anblicks erfreuen.






  • Comments(0)//bimpressionen.praism.de/#post27

Schwedische Briefkastenschlange

FundstückePosted by Günter 11 Jan, 2014 19:55
Sie kennen sie nicht, die schwedische Briefkastenschlange? Dann wird es aber Zeit.

Ich hatte schon des öfteren von der Existenz dieser äußerst raren Spezies gehört, jedoch bin ich bis heute keinem einzigen Exemplar persönlich begegnet. Und das, obwohl ich doch vom Fach bin. Vielleicht liegt es daran, dass mein Einsatzgebiet im Ruhrgebiet liegt smiley

Auf jeden Fall stellt die Briefkastenschlange eine erhebliche Arbeitserleichterung für den Postboten dar, da auf diese Weise eine ganze Menge Wegeleistungen eingespart werden können. Ich möchte ihnen kurz die Methodik vorstellen.






Im Grunde ist es ganz einfach. Hat der Schwede seine Post abgearbeitet und ist nichts mehr zum lesen im Haus, reiht er seinen Briefkasten in die Briefkastenschlange an der nahe gelegenen Durchgangsstraße ein. Am nächsten Zustelltag werden zunächst diejenigen Kästen befüllt, die bei der letzten Zustellung registriert wurden. Anschließend notiert der Postbote die Neuzugänge, damit diese ebenfalls berücksichtigt werden. Die Befüllung erfolgt jetzt turnusmäßig jedes mal, wenn das Postfahrzeug wieder an dieser Schlange anhält, solange, bis der Schwede seinen Briefkasten wieder aus der Schlange entfernt. (Quelle: unbekannt)


* oben genanntes gilt natürlich auch für Schwedinnen

* ich bedanke mich recht herzlich bei meinem Blogkollegen Ulf Runge, der mir freundlicherweise das Foto zur Verfügung gestellt hat. Klicken Sie doch einmal auf das Bild und statten Sie ihm einen Besuch auf seinem Blog ab. - Halt die Ohren steif Ulf, Du alter Schwede!

  • Comments(1)//bimpressionen.praism.de/#post23

Underground

FundstückePosted by Günter 26 Dec, 2013 18:35
Es gibt Postämter die sind sehr beliebt und erfreuen sich tagtäglich großer Besucherzahlen. Und es gibt solche, die scheinen sich vor der Öffentlichkeit zu verstecken. Sie fristen ein einsames Dasein in Seitenstraßen und in Hinterhöfen, abseits der geschäftigen Welt. Und dann gibt es auch noch solche, die sind beinahe unauffindbar. Nur selten bekommt der Schalterbeamte Besuch eines Kunden, der einen Brief aufgeben will.

Ich freue mich, dass Kecko@flickr.com (Lizenz: CC- BY 2.0) dieses Kleinod unter den Postämtern entdeckt hat und seinen Eindruck für die Nachwelt eingefangen hat. Ich weiß nicht Kecko, wie lange Du gesucht hast - Danke.




  • Comments(0)//bimpressionen.praism.de/#post19

Neue Kategorie

FundstückePosted by Günter 15 Dec, 2013 20:38
Auch im Web findet der geneigte Postinteressierte eine Menge Material. Von Zeit zu Zeit werde ich deshalb dieverse Fundstücke präsentieren, die meine Aufmerksamkeit erregt haben.

Das hier vorliegende Bild hat mich gleich angesprochen. Wäre ich Zusteller in Irland, wäre dieser Briefkasten auch von mir für meinen Blog fotografiert worden. Sehr interessant finde ich die Tatsache, dass dieser Behälter wohl ursprünglich für Deutschland vorgesehen war - man beachte die Abplatzung der Farbe am linken, unteren Rand. Fernweh ist eigentlich kein Thema für mich, aber wo ich im Gedanken gerade in Irland verweile - man müsste eigentlich mal wieder einem echten, irischen Pub einen Besuch abstatten.




Bild: sludgegulper@flickr.com - Lizenz: CC BY-SA 2.0



  • Comments(0)//bimpressionen.praism.de/#post15