Startseite

Startseite

   

Was nimmt der Briefzusteller mit, wenn er auf Zustellung geht? Sicher keine 1A Fotoausrüstung - aber ein Fotohandy ist schon mit an Bord. Und weil ich als Briefzusteller in und vor allem um viele Ecken schaue, möchte ich mit diesem Projekt meine Entdeckungen bildlich festhalten, um der Welt mitzuteilen - ja was möchte ich der Welt eigentlich mit diesen Bildern mitteilen.

Schauen Sie doch einfach selbst und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.

* Übrigens: In der Regel gelangen Sie, wenn Sie auf ein Bild in meinem Blog klicken, in meine Bildergalerie, wo weitere Bilder auf Sie warten.

Bilder eines Tages

Phase 2Posted by Günter 26 Apr, 2016 14:10
So unterschiedlich, wie das Wetter, so unterschiedlich sind auch die Fotos, die ich jeweils am Ende der Zustellung mit nach Hause nehme. Mal mehr, mal weniger. Mal eher etwas panoramamäßiges, mal mehr ins Detail gehend. Für Abwechslung ist auf jeden Fall gesorgt, da brauche ich mir keine Sorgen zu machen.

Besser gesagt, ich brauche mich gar nicht darum zu kümmern, auf was für Motive ich mich heute konzentrieren möchte. Tatsächlich wäre das meiner eigentlichen Arbeit, der Briefzustellung, auch abträglich. Da gibt es doch einige Situationen, die meine volle Aufmerksamkeit bedürfen. Da kann ich nicht ständig daran denken, dass ich ja noch gerne das eine oder andere Bild von etwas rostigem z.B. machen möchte.

Vielmehr ist es so, dass ich anscheinend einen inneren Trigger gesetzt habe, der, taucht ein lohnenswertes Motiv vor meinen Augen auf, Alarm schlägt. Das ist eine feine Sache. Kann ich mich doch voll und ganz auf meine Arbeit konzentrieren, da die Motivsuche entfällt. Die Motive kommen auf mich zu und nicht ich bin auf der Suche nach ihnen.

Wie soll ich es beschreiben? Ich habe nie einen Kurs in dieser Disziplin absolviert. Dennoch sehe ich da einige Parallelen, wie ich als Fotograf an meine Bilder komme. Die Rede ist von der Miksang Methode. Das, was ich vorher als Trigger bezeichnet habe, würde ich in etwa gleichsetzen mit der Art und Weise, wie der Miksang Fotograf unterwegs ist. So bietet Miksang Methoden an, die "Das gute Auge öffnen" sollen. Es ist ein kontemplativer Weg, der zu diesen typischen Ergebnissen führt. Erst, wenn das gute Auge geöffnet ist, ist der Fotograf in der Lage, Motive zu erkennen, wo andere achtlos vorbei gehen würden. Miksang findet Bilder einfach dort, wo man sich gerade aufhält. Man braucht keine besondere Location aufsuchen. Kein Großereignis aufzusuchen. Das Schöne lässt sich überall finden. Man muss sich nur aufmachen, es zu entdecken.

Mein Dank an dieser Stelle, geht besonders an Hiltrud Enders und ihrer Art zu fotografieren. Allein durch die Beschäftigung mit ihren Miksang Aufnahmen bin ich mir über viele Vorgänge meiner eigenen Tätigkeit bewusst geworden.

Zurück zum ursprünglichen Thema. Es wird niemals langweilig und ich verspüre niemals einen Zwang heute noch Bilder machen zu müssen. Die Motive wollen von mir entdeckt werden, es bedarf lediglich meiner Bereitschaft, diese zu entdecken. Und diese Motive kommen in immer neuen Variationen und ein einer großen Bandbreite auf mich zu. Ohne jetzt die Bilder des gestrigen Tages darauf abzuklopfen, ob sie ein gutes Beispiel für das eben gesagte abgeben, stelle ich diese als Anschauungsobjekte hier zur Verfügung. Denn, wenn meine Aussagen allgemeingültig für meine Bilder sind, kann ich Bilder eines beliebigen Tages auswählen. Es sind 3 sehr verschiedene Bilder, die im ersten Augenblick nichts miteinander gemein haben.

Aber, urteilen Sie selbst:


Kirschblüte


Hintereingang


Achtung Baustelle





  • Comments(0)//bimpressionen.praism.de/#post92